WISSENSCHAFT MEETS DESIGN: EINDRÜCKE VOM IDEENPARK 2012

Neugierig wie wir sind, haben wir uns zur Messe Essen aufgemacht und den IDEENPARK 2012 erkundet. Neben einem grandiosen Messedesign und Wissenschaft zum erleben und anfassen, sind wir natürlich auch über die ein oder andere Innovation gestolpert, die zukünftig seine Anwendung in der Werbung und im Kommunikationsdesign finden wird.

Zum Staunen brachte uns zum Beispiel die Möglichkeit von druckbaren Lautsprechern und Solarzellen. Diese von der Uni Leipzig entwickelte Technologie ist zwar momentan noch relativ kostenintensiv und daher für den Einsatz in Printmedien noch nicht vorgesehen. Trotzdem bietet dies aber eine Vorgeschmack auf die zukünftige Entwicklung.

Gerade nachhaltige und grüne Themen standen bei der Messe im Vordergrund. Vorgestellt wurden neben bepflanzbaren Textilien (eine tolle Möglichkeit zur Begrünung von Städten) auch kompostierbare Kunststoffe die eine ökologische Möglichkeit zum Verpacken von Lebensmitteln bieten. Auch die Einkaufswelt von morgen präsentierte sich mit Technologien wie QR-Code, RFID Erkennung und Navigationssystemen am Einkaufswagen die das Konsumverhalten zukünftig vereinfachen sollen.

Auch die Wasserleinwand der Telekom konnte sich durchaus sehen lassen und zog im »Digital« unsere Blicke an. Diese Technologie ermöglicht das beamen von Botschaften und Bildern auf eine Art Wasserfall und wurde bereits mehrfach werbewirksam eingesetzt.

Insgesamt hat uns der Ideenpark in Essen begeistert. Roboter nach Vorbildern aus der Natur, Energiekonzepte der Zukunft und unzählige Erfindungen und Innovationen verteilt auf dem gesamten Gelände der Messe Essen. Alles eingerahmt von einem innovativen, nachhaltigen und ansprechenden Messedesign. Wir sind schon auf den nächsten Ideenpark gespannt und kommen gerne wieder!

 

WISSENSCHAFT MEETS DESIGN: EINDRÜCKE VOM IDEENPARK 2012WERK13
025