google plus_profilbild werk13

ALLES NEU: AKTUELLES REDESIGN BEI GOOGLE+ UND FACEBOOK

Mit dem aktuellen Redesign bei Google+ will der Suchmaschinen Konzern sein Social Media Netzwerk stärker etablieren und sich von der Konkurrenz eindeutig abheben. Hervorstechendste Neuerung ist hier eindeutig das wesentlich größere Hintergrundbild. Doch auch bei Facebook erwarten die Nutzer optische Neuerungen. So zum Beispiel content spezifische Newsfeeds, größere Bilder und bildbasierte Anzeigen.

Als neuer Blickfang dient bei Google+ das große Hintergrundbild im 16:9 Format mit einer Größe von 2120 x 1192 Pixel. Eine deutliche Vergrößerung zu dem vorherigen schmalen Filmstreifen. Das Profilbild des Nutzers erscheint ab jetzt in einem Kreis, dessen Position sich je nach Endgerät verändert. Weitere Neuerungen sind zudem die überarbeitete »Über mich – Seite« die sich nun in einem nach Kategorien sortierten Kachel-Design präsentiert. Hier lassen sich nun mehr Informationen hinterlegen. So zum Beispiel in der Kategorie »Geschäftlich« in der sich ab sofort auch Angaben zu Position, Kompetenz und Tätigkeit eintragen lassen. Hier kann man detailliert festlegen, welche dieser Informationen öffentlich sichtbar oder bestimmten Personenkreisen vorbehalten sind.

Auch Erfahrungsberichte werden prominenter in Szene gesetzt. Bewertungen z.B. über Google-Local tauchen nun im Reiter »Erfahrungsberichte« auf. Ebenfalls neu ist auch der Sign-In, der es Nutzern ermöglicht, sich mit Ihrem Profil bei Web- und Mobile-Apps zu authentifizieren – ähnlich wie bei Facebook´s Connect. Dadurch greifen Googles zahlreiche Dienste nun besser Hand in Hand.

Auch Facebook hat aktuell einige spannende Neuerungen bekannt gegeben. Diese werden wohl nach und nach eingeführt und sollen für eine visuellere Darstellung des Contents sorgen. So werden die Profilbilder größer und auch der Newsfeed zukünftig wohl noch bunter und Bild bzw. Video lastiger. Das liegt laut Facebook an dem seit 2011 um ca. 50% gestiegenen Fotoanteil in den Postings. Und auch Inhalte von Anbietern wie Pinterest und Instagram werden deutlich hervorgehoben.

Zudem soll es ein Redesign des Newsfeeds geben das dazu beitragen soll, auf allen Endgeräten eine gleichbleibende Funktionalität und Optik zu gewährleisten. Außerdem soll es den Nutzern zukünftig erlauben, aus verschiedenen Feeds wählen zu können. So sollen die Feeds besser strukturiert sein und nach Kategorien wie engste Freunde, die neusten Stories, Musik, Fotos und Seiten denen man folgt gegliedert werden.

Generell ist bei den Neuerungen der Social Media Netzwerke also ein eindeutiger Trend in Richtung der visuellen Kommunikation zu beobachten, was uns als Designer natürlich sehr freut. Das wird wohl zu einer besseren Bildsprache führen und dazu beitragen, dass kurze knappe Sätze in Kombination mit Bildern den Content bestimmen. Unternehmen sind also in Zukunft wohl besser beraten, wenn sie mehr Wert auf hochwertige visuelle Inhalte legen und diesen (schon allein aus rechtlicher Sicht) eigens für sich produzieren zu lassen.

Ein kurzes Video zum Redesign von Facebook findet man übrigens hier.

Und hier kann man sich schon für das neue Design anmelden.

Quellen: www.t3n.de / www.allfacebook.de / www.internetworld.de

 

ALLES NEU: AKTUELLES REDESIGN BEI GOOGLE+ UND FACEBOOKWERK13
024

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen